Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfadfinder St. Pius Neunkirchen

 

 

 

 

 

 

 

Let It Be: https://drive.google.com/file/d/1XLYnvFca22Z1OJLAkVPi0iuy_APRnqcM/view

Unser Vorstand besteht aus drei Personen:

  • Martial MARTIN und Matthias SCHEER (Stammesvorsitzende)
  • Sabine HEß (Kuratin)

Unsere Gruppenstunden finden statt:

  • für die Biber (4 -6 Jahre), am Montag von 16:30h bis 18:00h, die Leiter sind Johanna Collet und Lena Collet
  • für die Wölflinge (7- 9 Jahre), am Mittwoch von 17:30h bis 19:00h, die Leiter sind Dagmar Naumann und Adrian Eisenbeis
  • für die Jungpfadfinder*innen (10 -12 Jahre), am Mittwoch von 19:00h bis 20:30h, die Leiter sind Martian Ehrhardt und Martial Martin
  • für die Pfadfinder*innen (13 - 15 Jahre), am Donnerstag von 18:30h bis 20:00h, die Leiterin ist Connie Collet
  • für die Rover*innen (16 - 20 Jahre), am Mittwoch von 17:00h bis 18:30h, der Leiter ist Matthias Scheer

Alle Gruppenstunden finden im Piusheim, Steinwaldstraße 119 statt.

Kontakte und Informationen:
Martial MARTIN
Telefon: 0151-210 810 18

Zur Facebook Seite:


Pfadfinder nähen nicht nur an ihrer Kluft

Die Corona-Pandemie hat unzählige Menschen getroffen. Im Beruf, in der Freizeitgestaltung und auch im Privatleben erleben Menschen überall auf der Welt enorme Einschnitte. Aber selbst in dieser schweren Zeit werden Menschen kreativ und versuchen damit andere Menschen in dieser Situation zu unterstützen. So hat sich eine Gruppe von Eltern des Pfadfinderstammes in Neunkirchen zusammengeschlossen, die für ihre Familien und Freunde Masken genäht haben. Diese Initiative hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet und die Zahl der Anfragen ist so in die Höhe geschnellt, dass die kleine Gruppe sich Verstärkung beim Pfadfinderstamm gesucht hat und dieser seine Unterstützung zugesagt hat.

So ist nun eine zwölfköpfige Gruppe seit vier Wochen fast rund um die Uhr am Nähen. „Die Anfragen reichen von Familien, über Schulen bis hin zu Arztpraxen oder Krankenhäusern.“, berichtet Martial Martin der Vorsitzende des Pfadfinderstammes. „Sogar Polizei, Feuerwehren aus der Umgebung und verschiedene Einrichtungen sind dabei.“ Das Feedback der Menschen, für die die Masken genäht werden ist enorm. „Die Leute sind super dankbar.“ Aber ebenso dankbar sind die Pfadfinder für die Unterstützung, die sie erfahren. Denn vieles von dem Stoff, den die Pfadfinder vernähen, ist gespendet.

Und die Anfragen, die die Pfadfinder erreichen, reißen nicht ab. „Wir haben am Wochenende die 2000. Maske fertig gestellt und täglich kommen viele neue Bestellungen rein.“, erzählt der Stammesvorsitzende. 100 von den Masken hat Svenja Bauer, mit 11 Jahren, mit ihrer Mama Miriam Bauer für ihre Schule, die Maximilian-Kolbe-Schule in Wiebelskirchen, wo nächste Woche die Abschlussklassen die Prüfungsvorbereitungen aufnehmen, genäht. Die jüngsten in diesem Projekt sind Elias und Etienne Keip, die mit 8 und 9 ihren Eltern Carsten und Alexandra tapfer zur Seite stehen, beim Bügeln und Nähen der Masken.

Die Masken gibt es bei den Pfadfindern kostenlos und sie wollen auch keinen Profit daraus schlagen. „Jede Spende, die reinkommt, wird auch wieder in das Projekt investiert.“, versichert Martial Martin.

Der Gründer der Pfadfinderbewegung Baden Powell sagte zu seinen Lebzeiten: „Verlasst die Welt ein Stückchen besser als ihr sie vorgefunden habt.“ Das schafft diese zwölfköpfige Gruppe, die zurecht stolz auf sich sein kann, auf jeden Fall!

Wenn sie die Pfadfinder mit Stoffspenden unterstützen oder Masken bestellen wollen, wenden sie sich bitte an Martial Martin (0151/21081018). Sie erreichen die Pfadfinder auch über Facebook (Pfadfinder Neunkirchen) oder per mail (pfadfinder-neunkirchen(at)web.de).

Weiteres: