Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfarrei St. Marien/Neunkirchen

Martinsaktion #stmartin2020

Macht alle mit -ob groß oder klein- bei der Martinsaktionen #stmartin2020 und „Laternenfenster“

Auch die Pfarrgemeinde St. Marien Neunkirchen möchte sich an diesen Aktionen beteiligen und hofft auf viele Menschen, die mitmachen werden.

Es ist ganz einfach:

Stellt oder hängt in der Martinswoche vom 08.11. bis 15.11.2020 eine oder mehrere beleuchtete Laternen, Lichter oder Fensterbilder in eure Fenster oder in euren Vorgarten.

Da dieses Jahr in vielen  Ortschaften der Martinsumzug leider ausfällt, ist dies vor allem für Kinder eine schöne Alternative mit ihren gebastelten Laternen spazieren zu gehen und die leuchtenden Laternen in den Fenstern  zu bewundern.

Ganz im Sinne von St. Martin wollen wir mit Hilfe der Laternen Hoffnung schenken, in dieser schwierigen Zeit. Wir lassen das Licht leuchten und es soll unsere Herzen zum Strahlen bringen.

Es wäre schön, wenn diese Idee von vielen geteilt wird und wir so ein Lichtzeichen der Hoffnung und Freude verbreiten können.

Arbeitskreis „Kinder und Familien“ und Gemeindereferentin Kerstin Leonhard

Pfarrei St. Marien, Marienplatz 1, 66538 Neunkirchen, T.: 06821-22140

 

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,

ab sofort sind wieder gemeinsame Gottesdienste in der Marienkirche möglich. Für das Sonnatgshochamt um 10.30 Uhr ist es erforderlich, dass Sie sich im Pfarrbüro für den Gottesdienst anmelden - mit Name und Anschrift - per Telefon 22140 oder per E-Mail st.marien-neunkirchen@t-online.de. Ihre Daten werden 4 Wochen aufbewahrt und dann vernichtet. Dieser Gottesdienst wird auch weiterhin per Telefon übertragen.

Für alle anderen Gottesdienste genügt es, wenn Sie einen Zettel mit Name und Anschrift beim Betreten der Kirche abgeben bzw. in die Box werfen. Der Zettel kann auch beim Betreten der Kirche ausgefüllt werden.

Bitte beachten Sie weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln

Beste Grüße und Gottes reichen Segen und bleiben Sie gesund
Ihre Pfarrei St. Marien

 

Die Pfarrei St. Marien/Neunkirchen ist die Gemeischaft von ca. 9.500 Katholiken in der Innenstadt Neunkirchens, Heinitz und Sinnerthal.

Kirchenmusik an St. Marien

Weitere Informationen zur Kirchenmusik an St. Marien finden Sie hier

Gebet in der Zeit der Corona-Pandemie

Jesus, unser Gott und Heiland, in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit für die ganze Welt kommen wir zu Dir und bitten Dich:

für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind;  für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben;

für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die Kranken kümmern;

für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und weltweit, die Tag um Tag schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen;

für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen;

für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen;

für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden;

für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren;

für die Menschen, die am Virus verstorben sind, und für diejenigen, die im Dienst an den Kranken ihr Leben gelassen haben. Herr, steh uns bei mit Deiner Macht, hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen. Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander. Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen. Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben. Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind, um uns in der konkreten Begegnung als betende Gemeinschaft zu erfahren, so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind. Als Auferstandener bist du deinen Jüngern erschienen und hast ihnen versprochen: „Ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ Auf dieses Wort vertrauen wir auch in dieser Zeit und preisen dich in Ewigkeit. Amen.

*** Es können ein Vater unser und ein Gegrüßet seist du, Maria angefügt werden.

Bischof Dr. Stephan Ackermann Bischof von Trier

 

Lk 1, 46-55

Magnifikat

Da sagte Maria: Meine Seele preist die Größe des Herrn, 
und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. 
Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

Denn der Mächtige hat Großes an mir getan
und sein Name ist heilig.

Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht
über alle, die ihn fürchten.

Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: 
Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;

er stürzt die Mächtigen vom Thron
und erhöht die Niedrigen.

Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben
und lässt die Reichen leer ausgehen.

Er nimmt sich seines Knechtes Israel an
und denkt an sein Erbarmen,

das er unsern Vätern verheißen hat,
Abraham und seinen Nachkommen auf ewig. 

 

Weiteres: