Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfarrei St. Marien/Neunkirchen

Gottesdienst im livestream

Ausgewählte Gottesdienste werden per Livestream auf unserem YouTube-Kanal übertragen. Folgende Termine sind vorgesehen.

Gottesdienste während der Corona-Zeit

Auch während der Corona Pandemie feiern wir in St. Marien Gottesdienste.

Ein umfangreiches Hygiene-Schutzkonzept wurde dafür erarbeitet und mit den Behörden abgestimmt. Es hat sich von Anfang an sehr bewährt.

Bitte beachten Sie, dass auch im Kirchenraum medizinische Masken - sogenannte OP-Masken - oder Masken mit den Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden müssen.

Eine Anmeldung über das Pfarrbüro ist, laut den Vorgaben des Bistums Trier vom 28. Januar 2021, nicht mehr zwingend erforderlich.

In der Marienkirche ist ein Einbahnstraßen-System eingeführt. Bitte betreten Sie die Kirche, auch an den Werktags-Gottesdiensten, immer durch das Hauptportal.

Für Gottesdienstbesucher mit einer Gehbehinderung steht ein barrierefreier Zugang am Seitenschiff (Zugang über den Werner-Scherer-Platz) zur Verfügung.

Bitte beachten Sie die Abstands- und Hygieneregeln.

Wenn Sie sich unwohl fühlen oder an grippeartigen Symptomen (Fieber, Halsschmerzen, Atemwegsprobleme, Schweratmigkeit) leiden, bleiben Sie bitte zu Hause!

Nutzen Sie gerne unser Angebot die Sonntagsgottesdienste um 10.30 Uhr live über Telefon mitzufeiern.

Magnifikat

Die Gottesmutter Maria ist die Patronin der Pfarrei St. Marien und der Marienkirche.
Ihr Lobgesang (Magnifikat - Lk 1, 46-55) auf die Größe und überraschende Wirkweise Gottes
inspirierte das Leitbild der Pfarrei
.

Da sagte Maria: Meine Seele preist die Größe des Herrn, 
und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. 
Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

Denn der Mächtige hat Großes an mir getan
und sein Name ist heilig.

Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht
über alle, die ihn fürchten.

Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: 
Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;

er stürzt die Mächtigen vom Thron
und erhöht die Niedrigen.

Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben
und lässt die Reichen leer ausgehen.

Er nimmt sich seines Knechtes Israel an
und denkt an sein Erbarmen,

das er unsern Vätern verheißen hat,
Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.